Company Logo


Hinweis

Das Netzwerk der Feuerwehr-Sanitäter im Landkreis Gießen

Im Jahr 2013 gründeten die Kommunen Reiskirchen, Buseck, Pohlheim und Lich das Netzwerk der Feuerwehr-Sanitäter im Landkreis Gießen. Die Initiatoren sind beruflich in der Medizin, im speziellen auch im Rettungsdienst beheimatet oder unterstützen bei Einsätzen des Rettungsdienstes im Voraushelfer-System der Feuerwehr Buseck. Zu den Gründungskommunen sind im Jahr 2015 noch Laubach, Biebertal und Hungen hinzu gekommen. Der Zusammenschluss hat das Ziel qualitativ hochwertige Erste-Hilfe zu leisten. Dies kann bei einem Feuerwehreinsatz sein, wenn z.B. mehrere Patienten versorgt werden müssen oder der zuständige Rettungsdienst noch nicht eingetroffen ist. Ebenso möchte man eine optimale Zusammenarbeit zwischen Feuerwehr und Rettungsdienst fördern. Dies wird mit mehreren Fortbildungen, über das Jahr verteilt, erreicht. An diesen Fortbildungen können alle Einsatzkräfte der beteiligten Kommunen teilnehmen, egal ob mit Ausbildung zum Feuerwehr-Sanitäter oder ohne. In diesen Ausbildungsveranstaltungen werden Themen, wie Krankheitslehre, Routinemaßnahmen, Kindernotfälle und das Üben von Wiederbelebungsmaßnahmen (Basic Life Support) behandelt. Sehr beliebt bei den Feuerwehr-Kräften ist auch die realistische Unfalldarstellung. In dieser Fortbildung werden praktische Fälle von den Teilnehmern abgearbeitet, in denen freiwillige Unfalldarsteller mit geschminkten Verletzungen zu versorgen sind.

FWSan 37Bei der Feuerwehr Lich fand eine Fortbildung zum Thema realistische Unfalldarstellung statt. (Foto: FF Lich)



Contribute!

Powered by Joomla!®. Designed by: joomla 1.6 templates web hosting Valid XHTML and CSS.