Company Logo


Hinweis

Feuerwehr-Führerschein

IMG 4561

Mit der alten Führerscheinklasse 3 durften früher Kraftfahrzeuge bis 7,5 t gefahren werden. Seit dem in Deutschland der EU-Führerschein eingeführt wurde, dürfen die Fahranfänger nur noch KFZ mit einer Gesamtmasse bis zu 3,5 t fahren. Für Feuerwehren und andere Hilfsorganisationen ist dies zu einem Problem geworden, da ihre jungen Mitglieder viele Fahrzeuge nicht mehr fahren dürfen. Doch auf dieses Problem wurde reagiert und man hat die sogenannte Fahrberechtigung für Angehörige der Hilfsorganisationen eingeführt. Umgangsprachlich einfach "Feuerwehr-Führerschein" genannt. Diese Fahrberechtigung ist noch in die Klassen -Klein- (bis 4,75t) und -Groß- (bis 7,5t) unterteilt. Damit dürfen Fahrzeuge der Hilfsorganisationen bei Einsatz- und Übungsfahrten gesteuert werden, aber privat darf man solche Fahrzeuge nicht fahren. Der Landkreis Gießen bietet diese Ausbildung seit wenigen Jahren an. An 2 Wochenenden lernen die Teilnehmer des Lehrgangs das Fahren und manövrieren von Feuerwehr-Fahrzeugen in dieser Gewichtsklasse. Mit Ausbildern vom Landkreis und Fahrlehrern werden Fahrübungen, Einparken, Rückwärtsfahren mit Einweiser, das Fahren mit Anhängern und auch die Fahrt im Straßenverkehr geübt. An den Theorieabenden lernt man viel über das Verkehrsrecht, Ladungssicherung, das Fahren mit Sonderrechten und vieles mehr. Ein Fahrsicherheitstraining und eine Kolonnenfahrt sind ebenso Bestandteile der Ausbildung und zum Abschluss erfolgen eine theoretische Prüfung und eine praktische Fahrprüfung im Straßenverkehr. Für junge Einsatzkräfte ist dieser Lehrgang sehr hilfreich und sinnvoll, da das Fahren von Feuerwehr-Fahrzeugen nicht mit dem Führen eines PKWs zu vergleichen ist.


Übersicht Führerscheinklassen (Führerschein-2013_EU_ADAC)

(Linksklick zum öffnen, rechtsklick und "Ziel speichern unter ..." zum abspeichern)

 


 



Contribute!

Powered by Joomla!®. Designed by: joomla 1.6 templates web hosting Valid XHTML and CSS.